Ausbildungs- & Studententag 2017

Großer Andrang beim Ausbildungs- & Studententag 2017

Die Firma Hans Weber Maschinenfabrik GmbH in Kronach lud am Samstag, den 01. Juli 2017 zum Ausbildungs- & Studententag in ihr Werk in der Industriestraße. Es gab umfangreiche Informationen über die verschiedenen Berufsfelder sowie über das Unternehmen.

Die Firma Hans Weber Maschinenfabrik GmbH in Kronach mit über 400 Mitarbeitern ist ein multifunktionales und innovatives Traditionsunternehmen mit internationaler Ausrichtung. Die drei Kernbereiche Kunststoffverarbeitung, Holzbearbeitung und Metallbearbeitung ergänzen sich dabei zu einer seit über 100 Jahren überdurchschnittlich erfolgreich expandierenden Firmengruppe, die bereits in dritter und vierter Generation familiengeführt wird. WEBER ist der einzig verbliebene namhafte Hersteller von gegenläufigen Doppelschnecken-Extrudern, der alle mechanisch relevanten Bauteile selbst produziert. Sowohl Konstruktion als auch die Herstellung von Getrieben, Zylindern, Schnecken, des gesamten mechanischen Aufbaus des Extruders einschließlich Gestell und angebautem Schaltschrank erfolgt in den beiden Werken in Kronach. Gleiches gilt natürlich auch für die Konstruktion und Herstellung der Schleifmaschinen.

Grundstein für die technisch ausgereiften Produkte und den Erfolg des Unternehmens sind seine hochqualifizierten und treuen Mitarbeiter. Viele bleiben von der Lehre bis zur Rente im Unternehmen. Nicht selten sind auch ganze Generationen einer Familie bei Weber beschäftigt. Kapital für die Zukunft des Unternehmens sind insbesondere die Auszubildenden, die sich seit Jahrzehnten im Haus aus- und weiterbilden. Motivierte junge Leute mit Engagement und Verantwortungsbewusstsein haben bei Weber die Chance auf eine erfolgreiche berufliche Zukunft mit einer fundierten und qualifizierten Ausbildung. Gleich acht unterschiedliche Berufe aus dem gewerblichen sowie kaufmännischen Bereich können erlernt werden: Zerspanungsmechaniker/in, Elektroniker/in, Industriemechaniker/in, Mechatroniker/in, Fachlagerist/in, Technischer Produktdesigner/in, Industriekaufmann/frau – und neu (!) – Euro-Industriekaufmann/frau. Für jeden Ausbildungsplatz bei Weber gilt: Das Ziel ist es, den Nachwuchs an Fachkräften und Spezialisten im Unternehmen zu sichern – und daher die Übernahme der Auszubildenden nach ihrem Berufsabschluss. Entsprechend attraktiv sind bei Weber auch Urlaub, Sozialleistungen und Vergütung von Ausbildungsbeginn an. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 40 Auszubildende. Im September kommen weitere 15 hinzu.

Auch ein FH-Duales Verbundstudium Wirtschaftsingenieurwesen / Maschinenbau mit Ausbildung zum/r Industriemechaniker/in beziehungsweise Mechatroniker/in wird angeboten. Voraussetzung für ein Verbundstudium ist eine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife beziehungsweise Fachhochschulreife. Damit haben die Studenten nach einer Studiendauer von lediglich 4,5 Jahren – inklusive des akademischen Grads des Bachelors – gleich zwei Abschlüsse in der Tasche. Weitere Vorteile des Dualstudiums sind die besondere Praxisnähe und die Perspektive, direkt nach dem Studium in eine verantwortungsvolle Position bei Weber einzusteigen. Im Unternehmen sind die Studierenden das erste Jahr ihrer Ausbildung, in einem Praxissemester und in den Semesterferien sowie für die Abschlussarbeit, deren Thema mit der Hochschule abgestimmt wird. Sie profitieren dabei von der individuellen Betreuung und der Möglichkeit, Praxiserfahrung zu sammeln. Ebenfalls möglich bei Weber ist ein Studienpraktikum, bei dem die Studenten ihre theoretischen Kenntnisse in der Praxis anwenden können. Sie erkunden den Berufsalltag und können sich für den Einstieg nach dem Studium orientieren. Auch ist es für die klassischen Studenten möglich, hier ihre Abschlussarbeit und ihr reguläres Praxissemester zu absolvieren.

Mit dem alljährlichen Ausbildungs- & Studententag möchte man jungen Leuten einen Einblick in die Arbeitswelt geben und die Ausbildung – auch in Kombination mit einem Dualstudium – an diesem Tag erlebbar machen. Die interessierten Schüler und Schülerinnen, größtenteils in Begleitung der Eltern, wurden vom Ausbilder Stefan Daum (gewerblich) willkommen geheißen. „Wir sind stolz darauf, eine besonders hohe Ausbildungsquote sowie sehr motivierte Azubis wie auch Studenten in unserem Unternehmen zu haben. Sie erhalten beim Einstieg ins Berufsleben vollste Unterstützung“, erklärte der Ausbilder. Dass sich die hochqualifizierte Ausbildung auszahlt, belegen die ausgezeichneten Leistungen der Auszubildenden in der Berufsschule beziehungsweise der Studierenden an der Hochschule.

Bei sehr interessanten Betriebsführungen lernten die Besucher – unterteilt in Kleingruppen – die verschiedenen Abteilungen kennen. Auszubildende stellten ihre Berufsbilder vor und gaben gerne Antworten auf alle Fragen rund um Ausbildung, Qualifizierungsmöglichkeiten und Zukunftsaussichten. Wie die Schülerinnen und Schüler dabei erfuhren, werden den gewerblichen Azubis die Grundfertigkeiten im ersten Lehrjahr in der Lehrwerkstatt an Maschinen und Anlagen der neuesten Technikgeneration vermittelt, bevor sie im zweiten Lehrjahr die Abteilungen des Betriebes durchlaufen. Im letzten Lehrjahr werden sie mit Spezialkenntnissen vertraut gemacht und lernen den Arbeitsplatz näher kennen, an dem sie später weiterbeschäftigt werden. Während der Ausbildung erfolgt Betriebsunterricht, wobei das Berufsschulwissen wiederholt und vertieft wird. Gezielte Prüfungsvorbereitungen und individuelle Trainings bieten dabei beste Voraussetzungen für herausragende Leistungen im Unternehmensalltag, in der Berufsschule und beim Berufsabschluss. Alle Ausbildungsberufe – auch die im technischen Bereich – sind für weibliche Lehrlinge ebenfalls geeignet. Im Anschluss an die Führung konnten die Besucher – unter Anleitung der Auszubildenden – in der Lehrwerkstatt schon mal ausprobieren und testen. Ein Gewinnspiel der Firma WEBER lockte mit schönen Preisen. Als Abrundung gab Fred Wunder von der IHK für Oberfranken Bayreuth viele Tipps für die richtige Bewerbung und das korrekte Auftreten beim Vorstellungsgespräch.

Am Ende war es wieder einmal ein rundum gelungener Ausbildungs- & Studententag. Die Verantwortlichen freuten sich sehr über die erneut tolle Resonanz. Die Besucher ihrerseits zeigten sich beeindruckt von dem, was sie zu sehen und zu hören bekamen. Die Firma Hans Weber Maschinenfabrik GmbH hofft nun, dass sich die Begeisterung und das Interesse auch in vielen Bewerbungen widerspiegeln. Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2018 werden nach Abschluss dieses Schuljahrs – in den Monaten August und September 2017 – erbeten, da das Jahreszeugnis mit beigefügt werden muss. Interessierten bietet man gerne die Möglichkeit eines Praktikums. Auch hierfür wird um eine baldmögliche Bewerbung – ebenfalls mit vollständigen Bewerbungsunterlagen – gebeten.