• Additive
    Manufacturing

    Innovation wird greifbar

01

DX-Series

Direct Extrusion mit Portalsystem

Sie sind auf der Suche nach der richtigen Maschinenlösung für den Großformat-3D-Druck?

Die Anlage „DX 025“ ist ein, mit einem hochwertigen Granulatextruder ausgestattetes Portalsystem, an dessen Z-Achse ein eigens entwickelter WEBER Extruder befestigt ist.

Mit dieser Fertigungszelle können komplexe und große Bauteile aus verschiedenen Kunststoffgranulaten gefertigt werden.

Die Anlage bietet mit ihren 2,5 m³ einen enormen Bauraum innerhalb eines hochpräzisen Portalsystems. Um bestmöglichste Ergebnisse zu erzielen, ist WEBER derzeit dabei, die Anlage noch mit beheizter Umgebung auszustatten.

Die wichtigsten Merkmale unserer Beta-Anlage:

  • WEBER-Extruder auf einem Portalsystem
  • 2,5 m³ großer Bauraum
  • Beheizte Bauplattform
  • Temperaturkontrollierte Umgebung
  • Hochwertige CNC-Steuerung und Achssysteme
  • Vollautomatische Granulatförderung und Granulattrockner
  • Extruder mit vollumfänglichem Verschleißschutz
  • AE-Serie – Additive Extruder: ultraleichte Extruderkonstruktion optimiert für einen variablen Ausstoß

Um Sie bei der Verwirklichung Ihrer Projekte optimal zu unterstützen, kann das WEBER Portalsystem mit der DX-Technologie individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst werden.

Die offizielle Vorstellung unserer ersten DX-Maschine ist für Anfang 2020 geplant. Für das Jahr 2020 suchen wir aktuell 3-4 ausgewählte Beta-Kunden.

Wollen Sie weitere und detaillierte Informationen über unser Portalsystem für die additive Fertigung? Unser WEBER-Additive-Vertriebsteam freut sich über Ihre Anfrage!

02

DXR Entwicklungssystem 

Direct Extrusion mit Industrieroboter

Neben dem DX-Portalsystem entwickelt WEBER Additive parallel ein robotisches System für die Additive Fertigung.

Hier wird ein hochwertiger WEBER Extruder durch einen integrierten Industrieroboter bewegt. Dieses System wird DXR genannt. Es konnten bereits druckspezifische Steuerungslösungen implementiert werden. Auch dieses System ermöglicht, mit einem maximalen Bauraum von 2,4 x 1,2 x 0,6 m³, den Druck großvolumiger Bauteile (erste Bauteile > 1 m). Die Bauplattform der DXR besitzt ebenso eine modulare, beheizte Bauplattform.

Dank Industrieroboter ist das DXR System sehr flexibel für die konkrete Anwendung anpassbar. Wir freuen uns auf interessierte Partner, um die robotische „Direct Extrusion“- Technologie marktreif zu entwickeln.

03

Teilefertigung – Think BIG

Musterteile für Ihre Projekte

Haben Sie schon eine Idee im Kopf?
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Modelle bei uns additiv zu fertigen. Für den Druck verwenden wir unsere robotische Versuchsanlage, ausgestattet mit einem optimierten WEBER Einschneckenextruder.
Wir unterstützen Sie bei der Vorbereitung des Modells für den Druck und kümmern uns auch um die notwendige Nacharbeit der Teile.
Kontaktieren Sie uns mit Ihrem Vorhaben, damit wir das richtige Material und den richtigen Fertigungsansatz für Sie auswählen können. Für weitere Details wenden Sie sich an Manuel Kolb!
Unsere aktuellen technischen Möglichkeiten haben wir für Sie im Folgenden als Orientierungshilfe zusammengetragen. Wir entwickeln unsere Technologie kontinuierlich nach den Bedürfnissen unserer Kunden weiter und erweitern unsere Grenzen. Rufen Sie uns an, damit wir ihr Vorhaben genau bewerten können!

Bauraum bis zu 2400 (L) x 1200 (B) x 600 (H) mm³
Schichtstärke 0,25 mm bis 3 mm
Wandstärke 1 mm bis 5 mm

Materialien

  • ABS (verschiedene Farben, auch faserverstärkt möglich)
  • TPE
  • PA (faserverstärkt mit Kohlefaser oder Glasfaser)
  • PP
  • R-PETG (recycelt aus PET Flaschen)

In Zusammenarbeit mit Materialzulieferer sind wir in der Lage, den richtigen Werkstoff für Ihre Anwendung zu finden, zu optimieren und die geeigneten Prozessparameter zu ermitteln.
Für eine Bewertung bzgl. der Druckbarkeit und die Erstellung eines Angebots benötigen wir das 3D-Datenmodell des entsprechenden Teils sowie die technischen Anforderungen von Ihnen.

 

04

Partnerschaften

Gemeinsam zum Ziel - Gemeinsame Forschung und Entwicklung

Wir suchen weitere Firmen und Forschungseinrichtungen aus verschiedensten Bereichen, die die additive Fertigung mittels Kunststoffgranulat mit uns gemeinsam vorantreiben wollen.

Unsere Maschinen können im Rahmen von Forschungsprojekten verwendet und mit innovativen Partnern weiterentwickelt werden. Durch Industriepartnerschaften und Kooperationen garantieren wir einen schnellen technologischen Fortschritt und eine kundenorientierte Entwicklung.

AiBuild Ltd. ist unser innovativer Entwicklungspartner im Bereich der Datenvorbereitung, Steuerung und Überwachung des Druckprozesses:

Hans Weber Maschinenfabrik to launch large scale 3D printer supported by Ai Build

Wir sind Industriepartner des Instituts IPH (Integrierte Produktion Hannover) im Rahmen des Forschungsprojektes „Quali3D“ - Optische Qualitätsprüfung für den Extrusions-3D-Druck. Weitere Details zum Projekt finden Sie hier:

www.quali3d.iph-hannover.de

05

Die Fertigungstechnologie

„Direct Extrusion“

Anders als bei konventionellen Fertigungsverfahren geht man in der additiven Fertigung den entgegengesetzten Weg und fügt Material hinzu. Komplexe oder innenliegende Strukturen können somit extrem leicht, aber auch sehr stabil hergestellt werden. Zusätzlich verspricht die additive Fertigung mehr Flexibilität und ist so in der Lage, Produkte zu kreieren, die mit konventionellen Fertigungsverfahren nicht möglich wären.

Bei „Direct Extrusion“ werden Bauteile Schicht für Schicht aus plastifiziertem Granulat aufgebaut. Der Verzicht auf Filamente bringt mehrere Vorteile mit sich:

  • Mithilfe eines WEBER Einschneckenextruders wird die Verarbeitung von hochgefüllten, faserverstärkten oder auch weichen Materialien ermöglicht
  • Die hohe Ausstoßleistung des Extruders ermöglicht einen schnelleren Druck, vor allem bei großvolumigen Bauteilen
  • Bedingt durch das Herstellungsverfahren von Filament ist das Material in Granulatform deutlich kostengünstiger
  • Die Materialzuführung kann ununterbrochen aus Silos erfolgen
  • Diverse Farben und kundenspezifische Materialmischungen sind kostengünstig und schnell realisierbar

 

DX 025

Portalsystem mit WEBER Extruder

Eigenschaften 
Bauraum1500 x 1200 x 1300 mm³
Druckgeschwindigkeitbis 500 mm/s
Schichthöhe0,25 - 12 mm
Max. Verfahrgeschw.600 mm/s
Max. Last des Druckbettes400 kg
Dimensionen der AnlageW 3040 x D 2200 x H 2690 mm³

 

Optionen 
Düsendurchmesser0,5 - 15 mm
Ausstoß15 g/h - 20 kg/h
Anzahl der Extruderbis 2 Extruder

 

 

Additive Manufacturing

Innovation wird greifbar

Während filamentbasierter 3D Druck von Kunststoffen (FDM) bereits weit verbreitet ist, zeigte die Verwendung von Granulaten ihr Potenzial erst in den letzten
Jahren. Innovative Anwender treiben die Entwicklung durch eine starke Adoption der additiven Technologie Richtung kosteneffizientere Lösungen. Zusätzlich
verspricht die additive Fertigung mehr Flexibilität und ist so in der Lage, Produkte zu kreieren, die mit konventionellen Fertigungsverfahren nicht möglich wären.  

WEBER steht für jahrelange Erfahrung und nutzt Kompetenzen immer wieder, um neue Trends aufzuspüren und diese voranzutreiben. Mit einer neu entwickelten Fertigungszelle, die großvolumige Bauteile schnell und kosteneffizient aus verschiedensten Kunststoffgranulaten herstellt, und auch die Verarbeitung von
hochgefüllten Materialien ermöglicht, wird dieser gelebte Fortschritt erneut bewiesen.

Das Herzstück stellt ein Einschneckenextruder, der sich bereits bei zahlreichen Kunden bewiesen hat und nun weiter für diesen speziellen Einsatz optimiert wird.
Die offizielle Vorstellung unsere erste DX Maschine ist für den Anfang 2020 geplant – wir halten Sie auf dem Laufenden!

Vertrieb Additive Manufacturing

Sie besitzen Anwendungen oder Projekte
für die additive Fertigung? 

Wir beraten Sie gerne – Herr Manuel Kolb, unserer 3D Druck
Spezialist im Vertrieb freut sich über Ihre Anfrage! 

Sprechen Sie uns an. 
Gemeinsam entwickeln wir auch Ihre Lösung der Zukunft.

+49 92 61 409-300
additivehansweberde

 

WEBER INNOVATIONEN

Unsere Erfahrung ist Ihr Erfolg

  • Neue Bedienoberfläche OS5  


    Digitalisierung bedeutet für uns die Entwicklung innovativer Produkte und Steuerungsmöglichkeiten, die größtmögliche Energieeffizienz in unseren Fertigungsverfahren und letztendlich Kosten- sowie Zeiteinsparung für unsere 
    Kunden ermöglichen. 

    Das beweist unter anderem die neu entwickelte Bedienung OS5 – 
    eine neue Generation der Extrudersteuerung.

    Erfahren Sie mehr
     

  • NEXXT


    Die digitale Zukunft der Extrusion:
    Die neue Software stellt einen entscheidenden Schritt für automatisierte Prozesse.

    Profitieren Sie von unserer bewährten WEBER-Kompetenz und gehen Sie Wege der Digitalisierung gemeinsam mit uns.

    Erfahren Sie mehr
  • Additive Manufacturing


    Innovation wird greifbar
    WEBER steht für jahrelange Erfahrung und nutzt Kompetenzen immer wieder, um neue Trends aufzuspüren und diese voranzutreiben

    Entdecken Sie neue Möglichkeiten der additiven Fertigung. 

    Erfahren Sie mehr